Wir unterstützen

Die Stationen der kinder- und jugendpsychiatrischen Universitätsklinik und die Klinik Haus Vogt

Kinder und Jugendliche, welche stationär in der Kinder Jugendpsychiatrie behandelt werden, erhalten die medizinische und psychotherapeutische Behandlung auf Kosten der Krankenkasse. Doch sie brauchen mehr. Die Gestaltung eines Alltags, der die Verbindung zur „Normalität“ nicht abreißen lässt, ist manchmal durch kleine unbürokratische Hilfen jenseits der Krankenhauslogik möglich. Hier springen wir ein.   weiterlesen 

Und manchmal sind es  große Maßnahmen, zum Beispiel die Gestaltung des Gartens mithilfe eines Tiefseilgartens oder einer Kletterwand, welche der psychiatrischen Klinik ein sympathisches Gesicht verleihen. Hier sind wir gefragt.   weiterlesen

Die Klinikschule und das Projekt KONTIKI

Durch finanzielle Unterstützung unseres Vereins wird es möglich, dass die Kinder der Klinikschule regelmäßig am Projekt KONTIKI  (Kontakt-Tier-Kind) teilnehmen können. Wie das konkret aussieht, sehen Sie hier. Weitere kreative Angebote in der Klinikschule unterstützen wir auf vielfältige Weise.   weiterlesen

Kinder psychisch kranker Eltern

Gemeinsam mit MAKS/Anker ein Projekt in der Erwachsenenpsychiatrie in der Erwachsenen-Psychiatrie ins Leben gerufen, in dem es darum geht, psychisch kranke Eltern und ihre Angehörigen dabei zu beraten und unterstützen, wie sie mit ihren Kindern über die psychische Erkrankung sprechen und wie sie in der oft tabuisierte Belastungssituation mit ihren Kindern umgehen,wenn zum Beispiel die Mutter mit einer schweren Depression monatelang stationär psychiatrisch behandelt werden muss.   weiterlesen

Kinder in Trauer

Kinder, die einen nahen Angehörigen verloren haben profitieren von einem Gruppenangebot verbunden mit Naturerfahrung und lernen von anderen Betroffenen, wie sie besser mit diesem Schicksalsschlag umgehen können.   weiterlesen